Meine 11 Tipps für Solothurn, die schönste Schweizer Barockstadt

Wunderbare Natur kombiniert mit urbanen Erlebnissen? Dann ist das charmante Städtchen Solothurn im Schweizer Mittelland genau das Richtige. In diesem Artikel findest du meine elf Tipps für einen unvergesslichen Aufenthalt in der schönsten Barockstadt der Schweiz.

KHL

KHL

*Promotion*

Blick über die Aare zum historischen Zentrum
Das malerische Schweizer Städtchen Solothurn
​​

Die schönste Schweizer Barockstadt

Nach einem Wochenende in Basel wollte ich noch ein paar Tage in der Schweizer Natur verbringen. Wohin? „Fahr doch nach Solothurn, da hast du viel Natur und gleichzeitig auch etwas städtische Atmosphäre,“ empfiehlt Carmen von Schweiz Tourismus. Gar keine schlechte Idee, schließlich gilt Solothurn als schönste Barockstadt der Schweiz. Zwar sind die Berge im Schweizer Jura nicht ganz so hoch, aber dennoch ideal für alpine Wanderungen und Fahrradtouren. Also, auf nach Solothurn!

Die Zugfahrt von Basel nach Solothurn dauert eine Stunde
Basel adé - grüezi Solothurn!

 

Von Basel nach Solothurn

Um es gleich vorwegzunehmen: Dieses (bereits 2000 Jahre alte) Städtchen hat mich restlos begeistert, fast schon verzaubert.  Schmucke Häuser und Kirchen in einer autofreien Altstadt, eine lässige Atmosphäre an den Ufern der Aare und natürlich – wie sollte es in der Schweiz auch anders sein – eine tolle Gastronomie.

Was für ein romantisches Städtchen
Solothurn - Romantik pur

 

Vom 16. bis 18. Jahrhundert war Solothurn Residenz der Gesandten des französischen Königs. Aus dieser Zeit stammen die vielen Barock- und Renaissancegebäude wie z. B. das noble Palais Besenval. Unübersehbar ist das Prunkstück Solothurns, die St.-Ursen-Kathedrale mit ihrer bei Touristen beliebten Freitreppe.

Von Basel oder Zürich bist du mit der SBB bequem in gut einer Stunde in Solothurn. Ich habe hier vier herrliche Sommertage genossen und möchte euch meine folgenden 11 Tipps für die schönsten Ausflüge und Sehenswürdigkeiten verraten.

Die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt
Die imposante St.-Ursen-Kathedrale


1)    Die Altstadt von Solothurn

Wie gesagt – Solothurn gilt als schönste Barockstadt der Schweiz. Architektonisch treffen hier französischer Charme, italienische Grandezza und Schweizer Gemütlichkeit aufeinander. Es lässt sich gemütlich durch die Straßen und Gassen bummeln und ein entspanntes Abendessen auf einer der vielen Restaurantterrassen genießen. Im Herzen der Altstadt befindet sich die eindrucksvolle St.-Ursen-Kathedrale, deren Turm bestiegen werden kann (während meines Aufenthaltes aufgrund von Corona leider nicht). Mehr über all die historischen Gebäude und die insgesamt elf Brunnen erfährst du bei einem geführten Stadtrundgang.  

Beliebter Treffpunkt bei Gästen und Einheimischen
Den Brunnen der Kathedrale konnte ich von meinem Hotelzimmer plätschern hören

 

Jeden Samstagmorgen findet ein sehr beliebter und entsprechend gut besuchter Markt mit hauptsächlich lokalen Produkten statt. Mir waren das schon zu viel Menschen, sodass ich einen Ausflug in die Verenaschlucht gemacht habe. Dazu aber später.

Produkte aus der Region
Wochenmarkt in Solothurn


2)    Das Solothurner Aare-Ufer

Solothurn lebt am und mit seinem teilweise glasklaren Fluss. Schicke Bars und Restaurants reihen sich an den Ufern aneinander und sind vor allem an Sommerwochenenden sehr beliebt. Zum Sonnenuntergang setzt man sich einfach mit einer Flasche Wein auf die Mauer am Flussufer und beobachtet die magischen Farben der Stadt und der umliegenden Berge. Sommerfeeling pur! Nicht ganz unbescheiden sprechen die Einheimischen auch von der Solothurner Riviera

Sommerfeeling pur
Abendstimmung am Ufer der Aare

 

3)    Das wunderbare Hotel de la Couronne

Für mich ganz klar die schönste Unterkunft in Solothurn. Ein kleines, sehr feines Boutiquehotel mit gerade einmal 37 individuellen Zimmern, direkt neben der imposanten Kathedrale. 2019 wurde das historische Gebäude 600 Jahre alt, noch heute knarzt die alte Holztreppe so richtig schön. Aber alles andere ist neu in diesem schicken Hotel, das 2017 eröffnet wurde und sowohl zu den „Swiss Historic Hotels“ als auch zum Marketingverbund „Private Selection“ gehört.

Für mich das schönste Hotel der Stadt
Voilà - das wunderbare Hotel de la Couronne

 

Mein „Boutique Luxury“-Zimmer war ein absolutes Highlight – schicke Einrichtung u. a. mit einer goldenen Kommode und einer ebenfalls goldenen Espressomaschine, ganz mein Geschmack. Das Hotelrestaurant (mit 13 Punkten von Gault Millaut ausgezeichnet) kann ich ebenfalls nur in den höchsten Tönen loben. Zum Frühstück gibt es ein gutes Buffet (bei schönem Wetter wird auch auf der Hotelterrasse gefrühstückt). Die charmante Eva wusste bereits am 2. Tag, dass ich morgens zwei Espressi trinke, die sie mit einem strahlenden Lächeln servierte. Und abends (unbedingt reservieren!) wird im Restaurant feinste, von Frankreich inspirierte Küche mit erlesenen Weinen kredenzt. 13 Gault Millaut-Punkte sind absolut berechtigt. Einen Absacker bekommt man dann in der kleinen Bar à vin.

Designmöbel vom Feinsten
Mein schickes Zimmer im Hotel de la Couronne

 

Übrigens hat das de la Couronne fast direkt nebenan ein Schwesterhotel, das 3-Sterne-Haus Baseltor mit Restaurant. Ebenfalls charmant und etwas für Gäste, die ein kleineres Reisebudget zur Verfügung haben. 

4)    Internationale Gastronomie vom Feinsten

Die Gastroszene in Solothurn ist beachtlich. Das Restaurant im Hotel de la Couronne habe ich ja bereits erwähnt. Ein weiteres Highlight ist das Salzhaus direkt am Ufer der Aare. Asiatische Einflüsse bereichern die Küche dieses Restaurants in einem ehemaligen Lagerhaus, das mit 13 GaultMillau ausgezeichnet ist. Etwas bodenständiger ist die Locanda Fiorentina in der Hauptgasse - auf einem Platz mit einigen Lokalen, direkt in der Altstadt. Nichts Pompöses, einfach nur gutes italienisches Essen auf einer lauschigen Terrasse. Die Suteria direkt gegenüber vom Hotel de la Couronne sollte man sich für einen Kaffee merken. Hier wird die köstlich sündige Solothurner Torte seit über 100 Jahren zubereitet. Die Haselnuss-Meringuage mit der Cremefüllung zergeht auf der Zunge. Später erkläre ich noch, wie ihr die Kalorien direkt wieder abbauen könnt. Mit der Confiserie Hofer, die gleich dreimal in Solothurn vertreten ist, gibt es eine weitere Hochburg für die „Süßen“ unter euch. Die wohl schickste Bar Solothurns ist das Solheure am Aare-Ufer. Am Wochenende stand die lokale Schickeria vor dem Eingang Schlange. Zur Belohnung für die Wartezeit gibt es raffinierte Cocktails mit Blick auf die Aare. 

Süße Gaumenfreuden
Was für ein Genuss - die Solothurner Torte

 

5)    Gemütliches Shopping

Große Kaufhäuser gibt es in Solothurn nicht. Einige der austauschbaren internationalen Marken sind hier vertreten, aber auch viele kleine Boutiquen. „Slow Shopping“ ist angesagt! Unbedingt ansehen sollte man sich den Kolonialwarenladen Kerzenjeger im Herzen der Altstadt. Das historische Haus stammt aus dem 16. Jahrhundert und hatte fast immer ein Geschäft. Dieses wird heute von Urs Jeger geführt, der neben Kerzen, Tapeten und Accessoires auch hochwertige Weine und Spirituosen anbietet. Unbedingt hereinschauen! Ebenfalls imponiert hat mir die Buchhandlung Lüthy auf mehreren Etagen. Bücherwürmer sollten hier genug Zeit einplanen, vielleicht auch noch für einen leckeren Koffeinschub im Café mit kleiner Terrasse. Eine Aufstellung interessanter Läden gibt es auf der Webseite von Solothurn.

Eines der traditionsreichsten Geschäfte der Stadt
Unbedingt anschauen: Kerzenjeger in Solothurn

 

6)    Ausflug zum Weissenstein

Klar, den Solothurner Hausberg muss man unbedingt erobern. Im Tourist-Center direkt gegenüber von der Kathedrale bekommst du eine Zugfahrkarte (bis Oberdorf, 4,50 CHF – Stand Juli 2020) sowie ein nicht ganz preiswertes Ticket für die schicke Gondel (28 CHF – Stand Juli 2020). Der Zug hält direkt am Lift, der dich in gut 15 Minuten ganz nach oben auf fast 1.400 Meter Höhe bringt. Dort liegt ein wahres Wanderparadies vor dir. Auf gut ausgebauten Pfaden kannst du nach Herzenslust spazieren und wunderbare Ausblicke auf das Solothurner Tal genießen. Zwei bis drei Stunden sollte man schon hierfür einplanen. Proviant nimmt man entweder mit oder kehrt im Sennhaus Weissenstein ein. Ich fand es allerdings schöner, mein mitgebrachtes Sandwich mitten in freier Natur zu genießen. Auf dem Gipfel gibt es ein Hotel mit Gastronomie, das während meines Besuchs allerdings geschlossen war. Schade, denn von dort hat man bei gutem Wetter einen Blick bis hin zu den Schweizer Alpen

Ein wahres Wanderparadies
Romantische Atmosphäre auf dem Weissenstein, dem Hausberg von Solothurn

 

Ganz nebenbei lernt man noch eine Menge über ... Kühe! Infotafeln erklären das Verhalten der Rindviecher. Sie verständigen sich durch ihre Körpersprache. Kopfhaltung, Stellung der Ohren oder des Schwanzes zeigen, ob sie entspannt oder ängstlich sind. Sind sie aufgeregt oder hungrig, äußern sie dies durch verschiedene Muh-Laute. Und bloß nicht einem Kalb zu nahe kommen, die Mutter könnte das falsch verstehen. Wieder was gelernt!

In Solothurn lernst du eine Menge über Rindviecher
Die Schweiz ohne glückliche Kühe? Geht gar nicht. 

 

Hier noch ein kleines Video zu meinem Ausflug in die Berge.

7)    Radtour zum romantischen Örtchen Büren

Von Natascha, der charmanten Chefrezeptionistin im Hotel de la Couronne, bekam ich diesen Tipp. „Du musst unbedingt mit dem Fahrrad entlang der Aare ins Örtchen Büren fahren.“ So leihe ich mir eines der schicken weißen Hotelfahrräder aus und los geht´s.

Schick, die weißen Fahrräder vom Hotel
Auf geht´s mit dem Velo

 

Für die gut 14 Kilometer sollte man mindestens eineinhalb Stunden einplanen (wenn du nicht gerade mit einem Rennrad neue Rekorde aufstellen möchtest). Die Fahrt ist herrlich entspannend, meist an der Aare entlang, vorbei an gelben Sonnenblumenfeldern mit den Bergen des Jura als Kulisse.

Blickfang auf der Radtour nach Büren
Ein wahres Meer von Sonnenblumen

 

Und was sehe ich da – vier schwarz-weiße Störche auf einem Feld! Ich kann mich nicht erinnern, wann ich diese Vögel das letzte Mal in freier Wildbahn gesehen haben. Adebar ist allerdings etwas fotoscheu, schade. In Büren fährst du praktisch direkt auf die Terrasse des Restaurants Il Grano, wo ich mir einen leckeren Salat und natürlich eine Pause gönne. Von hier hast du einen wunderbaren Blick auf die überdachte Holzbrücke, sozusagen eine kleine Schwester der berühmten Kapellbrücke in Luzern. Auf der Rückfahrt radele ich vorbei an Wassersportlern, die die zumeist klare Aare beim Paddeln oder Baden genießen. Ein Igel kreuzt meinen Weg – was die Fauna hier nicht alles bietet!

Ein malerischer Ort an der Aare
Büren an der Aare mit der überdachten Holzbrücke

 

8) Wanderung zur Verenaschlucht

Noch so ein toller Tipp von Natascha. Vom Hotel de la Couronne bist du in gut 20 Gehminuten am Eingang der Verenaschlucht. Hier geht es durch einen romantischen Wald mit einem plätschernden Bach bis zu einer Einsiedelei mit zwei Kapellen und einer immer noch bewohnten Einsiedlerklause. Dort gibt es einen kurzen Meditationsweg mit religiösem Hintergrund. Wer noch weiter wandern möchte, spaziert zum Ort Grenchen. Wellness pur in herrlicher Natur.

Die noch bewohnte Einsiedlerklause
Romantik und Natur in der Verenaschlucht

 

9) SCHLOSS WALDEGG

Die Verenaschlucht lässt sich wunderbar mit einem Spaziergang zum sehenswerten Schlösschen Waldegg aus dem 17. Jahrhundert kombinieren. Zwei Alleen führen zu diesem idyllischen Landsitz mit einer imposanten barocken Gartenanlage. Leider war das Schloss bei meinem Besuch geschlossen.  Es lohnt sich aber auch wegen der wunderbaren Aussichten in fast unberührter Natur. Auch hier gibt es zahlreiche Wanderwege mit Blick auf die Berge. Zurück nach Solothurn sind es keine 30 Gehminuten. 

Ein Meisterstück Schweizer Baukunst
Schloss Waldegg in Solothurn

 

10) Museen in Solothurn

Zugegeben – bei schönem Wetter bekommt mich niemand in ein Museum. Die Natur ist einfach zu verlockend. Es soll jedoch erwähnt werden, dass Solothurn ein reiches Kulturangebot hat. Vom international ausgezeichneten Naturmuseum über das elegante Kunstmuseum (unbedingt durch den Garten bummeln), dem Historischen Museum bis zum bereits erwähnten Schloss Waldegg. Solothurn ist Kulturstadt, auch wegen der vielen Veranstaltungen

Für mich das schönste Museum der Stadt
Entspannung im Park des Kunstmuseums von Solothurn

 

11) Und dann wäre da noch die magische Elf...

Die Zahl elf hat in Solothurn eine ganz besondere Bedeutung. So gibt es jeweils 11 Museen, Brunnen, Kapellen, Kirchen und eine Uhr mit einem Zifferblatt, das nur elf Stunden anzeigt. Die „magische Elf“ geht zurück auf den italienischen Baumeister der St.-Ursen-Kathedrale, der die Architektur des Gotteshauses auf die Zahl ELF abstimmt. So gibt es 11 Glocken im Turm und 11 Altäre. Die Freitreppe besteht aus 3 x 11 Stufen und die Anzahl der Orgelpfeifen ist durch 11 teilbar. Und die Bauzeit dauerte 11 Jahre. Klingt alles sehr mystisch, oder? Mach die Themenführung von Solothurn Tourismus mit, um mehr über diese Kuriosität zu erfahren. 

Eines der Wahrzeichen der Stadt
Der rote Uhrturm in Solothurn


Solothurn kompakt

Übernachten in Solothurn

La Couronne Hotel****
Hauptgasse 64
4500 Solothurn 
Telefon +41 32 625 10 10
E-Mail info@lacouronne-solothurn.ch

Allerbeste Lage in der Altstadt von Solothurn
Blick von der Kathedrale auf das Hotel de la Couronne

 

Restaurant Hotel Baseltor
Hauptgasse 79
4500 Solothurn 
Telefon +41 32 622 34 22
E-Mail info@baseltor.ch

Schlemmen in Solothurn

SALZHAUS Restaurant Bar
Landhausquai 15a
4500 Solothurn 
Telefon +41 32 622 01 01
E-Mail info@restaurant-salzhaus.ch

Schlemmen direkt am Ufer der Aare
Schick - Restaurant Salzhaus

 

La Couronne Restaurant
Hauptgasse 64
CH - 4500 Solothurn 
Telefon +41 32 625 10 10
E-Mail info@lacouronne-solothurn.ch

Suteria Chocolata AG
Hauptgasse 65
CH - 4500 Solothurn
Tel. +41 (0)32 621 80 40

Shopping in Solothurn

Urs Jeger
Kolonialwaren, Kerzen, Tapeten

Hauptgasse 36
CH-4500 Solothurn
Tel. +41(0)32 622 31 70

kerzenjeger@kerzenjeger.ch

Donnerstags Abendverkauf bis 21 Uhr!

Was es hier nicht alles gibt!
@Region Solothurn Tourismus - Fabian von Unwerth

 

Bücher Lüthy Solothurn

Gurzelngasse 17
4500Solothurn
+ 41 32 625 33 15
solothurn@buchhaus.ch

Donnerstags Abendverkauf bis 20 Uhr!

Ein Muss für Bücherwürmer
Schick: Buchhandlung Lüthy

 

Kultur in Solothurn

Kunstmuseum Solothurn
Werkhofstrasse 30
CH-4500 Solothurn

Telefon +41 32 624 40 00

kunstmuseum@solothurn.ch

Naturmuseum Solothurn
Klosterplatz 2
4500 Solothurn

Telefon +41 032 622 70 21
naturmuseum@solothurn.ch

Ein Muss für wissbegierige Naturfans
©Region Solothurn Tourismus - Silvan Thüring

 

Solothurn Tourismus

 
Hauptgasse 69 
CH - 4500 Solothurn 
Telefon   +41 (0)32 626 46 46 
info@solothurn-city.ch  
solothurn-city.ch

Interessante Säulen im Schlosspark
Kunst im Park von Schloss Waldegg

 

Anreise

Mit der komfortablen und sehr verlässlichen SBB ab Basel oder Zürich/Zürich-Flughafen in gut einer Stunde. Vom Hauptbahnhof Solothurn erreicht man die Altstadt in ca. 10 Gehminuten.

Ich empfehle, einen Aufenthalt in Solothurn mit einem Besuch einer der beiden Großstädte zu verbinden. Tipps findet ihr in meinen Artikeln über Basel und Zürich.

Ein herzliches DANKE für die vielen tollen Tipps
Natascha, die gute Fee im Hotel de la Couronne - ein DANKESCHÖN an alle HotelmitarbeiterInnen für den liebevollen Service!