Maison Dedine – ein luxuriöses Kleinod im schönsten Dorf Tunesiens  

Sidi Bou Said ist ein wahres Mekka für Künstler. Die Familie Sinaoui hat hier ein außergewöhnliches Hotel für gehobene Ansprüche geschaffen.

 

Maison Dedine - lässiger Luxus in Sidi Bou Said

*Promotion*

Maison Dedine in Sidi Bou Said, Tunesien
Pool, Palmen, Meer ... - ©KHLLIFESTYLE
 

Auf nach Tunesien

Es ist Anfang Februar, meine Heimatstadt Düsseldorf steht kurz vor dem Karneval. Das bedeutet für mich Flucht vor Menschenmassen, auf geht´s nach Tunesien! Mit Tunisair bin ich in etwas mehr als zwei Stunden in Tunis, von dort geht es mit dem Taxi (ca. 30 Minuten, 40 TDN = ca. 12 EUR, Stand Februar 24) nach Sidi Bou Said, den schönsten Ort des Landes.

Yachthafen in Sidi Bou Said, Tunesien
Blick auf den Yachthafen von Sidi Bou Said - ©KHLLIFESTYLE
 

Ein unübertroffenes, luxuriöses Boutiquehotel

Meine Vorfreude auf das Maison Dedine, ein Mitglied der „Small Luxury Hotels of the World“, steigt. Am Abend habe ich mein Ziel erreicht. Hadil und Jihen erwarten mich bereits, um mir ein ganz außergewöhnliches Schmuckstück zu zeigen. Das im Juni 2019 eröffnete Maison Dedine mit seinen gerade mal fünf Zimmern ist eher eine luxuriöse Gästevilla denn ein Hotel. 2022 wurde es im Rahmen der „World Luxury Hotel Awards“ als bestes Boutiquehotel in ganz Afrika ausgezeichnet. Ich nehme es gleich vorweg: Dieses außergewöhnliche Hideaway kommt auf die Liste meiner Lieblingshotels ganz weit nach oben.

Maison Dedine in Sidi Bou Said, Tunesien
Willkommen in einem kleinen Paradies! - ©KHLLIFESTYLE
 

Das ehemals private Haus gehört der Familie Sinaoui, deren Geschichte durch historische Fotos am Eingang des Maison Dedine dokumentiert wird. Der Architektin Sandra Osmani ist mit der Umwandlung in ein Boutiquehotel ein wahres Meisterwerk gelungen, alte und neue Elemente gehen eine perfekte Symbiose ein. 

Maison Dedine in Sidi Bou Said, Tunesien
Der Infinitypool direkt über dem Meer - ©KHLLIFESTYLE
 
Maison Dedine in Sidi Bou Said, Tunesien
Wohin soll ich zuerst schauen? - ©KHLLIFESTYLE
 
Maison Dedine in Sidi Bou Said, Tunesien
Weitblick auf Meer und die Bucht von Tunis - ©KHLLIFESTYLE
 

Allerbeste Lage am Meer

Noch vor dem Auspacken schaue ich mir die Räume an und weiß gar nicht, wohin ich zuerst schauen soll. Design und Kunst wohin Du blickst, durch die großen Fenster erspähe ich den Infinitypool und gleich dahinter das Mittelmeer. Das Maison Dedine ist das einzige Hotel in Sidi Bou Said, das direkt am Meer liegt. 

Maison Dedine in Sidi Bou Said, Tunesien
Hier gerätst Du ins Träumen - ©KHLLIESTYLE
 
Maison Dedine in Sidi Bou Said, Tunesien
Ganz in Gedanken auf der Terrasse - ©KHLLIFESTYLE
 

Mein 27 qm großes Komfortzimmer trägt den Namen Hallou (wie alle Zimmer benannt nach einem Familienmitglied) und besticht durch einen gelungenen Stilmix. Über dem Bett hängt ein freizügiges Schwarzweißfoto des einheimischen Fotografen Sadri Benmlouka, dessen avantgardistische Werke im ganzen Haus zu bewundern sind. Ganz besonders gefällt mir der goldverzierte Spiegel im Badezimmer, eingerahmt von zwei ausgefallenen Marmorlampen.

Maison Dedine in Sidi Bou Said, Tunesien
Nackte Dame im Zimmer - ©KHLLIFESTYLE
 

Selbstverständlich ist auch die obligatorische Nespressomaschine vorhanden, das freut den Kaffeeliebhaber. Die Kissen im Bett kannst Du Dir aussuchen – hyperallergen und antibakteriell, anti-Stress oder ein „gold pillow“, das sich optimal der Kopfform anpasst. Kein Wunder, dass ich wunderbar schlafe. Bis auf das sanfte Plätschern des Meeres direkt unter meinem Zimmer ist es mucksmäuschenstill. Hinzu kommt, dass sich das Zimmer komplett verdunkeln lässt, was unabdingbar für einen erholsamen Schlaf ist. Bonne nuit, gute Nacht!

Maison Dedine in Sidi Bou Said, Tunesien
Erst einmal einen Espresso... - ©KHLLIFESTYLE
 
Maison Dedine in Sidi Bou Said, Tunesien
Erholsamer Schlaf garantiert - ©KHLLIFESTYLE
 

Himmlisches Frühstück

Ich ahne schon, was mich zum Frühstück erwartet. Auf einem langen Mahagonitisch sind zahlreiche Köstlichkeiten angerichtet. Mit Monica, einer in den USA lebenden brasilianischen Vielreisenden, komme ich direkt ins Gespräch. Wir reden über Gott und die Welt, so auch über Politik. Angesichts der entspannten Atmosphäre im Maison Dedine mit Blick auf das Meer ziehen wir dann jedoch angenehmere Themen vor. So möchte Monica im nächsten Jahr ihren runden Geburtstag mit Freunden im Maison Dedine feiern – beileibe keine schlechte Idee!

Maison Dedine in Sidi Bou Said, Tunesien
Die tunesischen Köstlichkeiten werden erklärt - ©KHLLIFESTYLE
 
Maison Dedine in Sidi Bou Said, Tunesien
So liebevoll angerichtet... - ©KHLLIFESTYLE
 

Währenddessen kümmern sich Ons und Yassine um unser leibliches Wohl. Ich weiß gar nicht, wo ich bei all den Köstlichkeiten anfangen soll. Tunesische, auf Etageren servierte Spezialitäten zum Frühstück – das ist mal etwas ganz anderes. Ich lasse mir B´sissa schmecken, ein Berbergericht bestehend aus geröstetem Weizen, Linsen, Kichererbsen und Gewürzen. Die höllisch scharfe Chilli-Paste Harissa darf natürlich nicht fehlen und sollte vorsichtig verwendet werden. Für den Appetit auf Süßes gibt es u.a. Madmouja, Blätterteig mit Honig, Datteln und Trockenfrüchten. Wunderbar, dass dieses Dessert ganz ohne Zucker auskommt – den will ich ja so gut es geht vermeiden. Eine Auswahl an Brot, Obst, Patisserie, Käse, Wurst und leckeren Crêpes rundet das Angebot ab. Ach ja, Honig in Silberschälchen gibt es in vier Varianten (Thymian, Orange, Eukalpytus, Ahornsirup) – genug geschwärmt, oder?

Maison Dedine in Sidi Bou Said, Tunesien
Meerblick zum Frühstück - ©KHLLIFESTYLE
 

Am zweiten Morgen bin ich ganz allein. Die charmante Ons hat mir eine Shakchouka, ein Gericht mit würzigen Tomaten, gestockten Eiern und frischen Kräutern sowie eine Assida (Mehlpüree) zubereitet, so lecker! Dazu erklingt Bossa-Nova-Musik, während die Sonne durch die hohen Fenster scheint.  Ich erfahre noch, dass das schicke Geschirr eigens für das Maison Dedine kreiert wurde – hier wurde einfach jedes Detail durchdacht. Saha – guten Appetit!

Maison Dedine in Sidi Bou Said, Tunesien
Assida mit Shakshouka - mal etwas ganz anderes! - ©KHLLIFESTYLE
 

Lunch und Dinner gibt es auf Anfrage und muss 48 Stunden im Voraus bestellt werden. Kostenfreie alkoholische Drinks stehen in einem der "Living-Rooms" zur Verfügung.  In Sidi Bou Said gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Gaumenfreuden - von der Imbissbude bis zum Luxusrestaurant. Dazu aber später. 

Maison Dedine in Sidi Bou Said, Tunesien
Wie wäre es mit einem Drink? - ©KHLLIFESTYLE
 

Einfach nur chillen

Bevor ich mir die Umgebung anschaue, gibt es im Maison Dedine noch so viel zu sehen. Im Living-Room „Cheminée“ gefällt mir das blaue Sofa ganz besonders, von der atemberaubenden Aussicht auf das Meer ganz zu schweigen. Ein Blick durch das vergoldete Fernrohr lohnt sich! Der Living-Room „Méditerranée“ besteht aus mehreren Einheiten, meist mit Blick auf Infinitypool, Meer und ganz viel Design einheimischer Künstler.

Maison Dedine in Sidi Bou Said, Tunesien
Sessel oder Sofa? - ©KHLLIFESTYLE
 
Maison Dedine in Sidi Bou Said, Tunesien
Lieber doch das Sofa... - ©KHLLIFESTYLE
 
Maison Dedine in Sidi Bou Said, Tunesien
Ein kleines Spielzeug - ©KHLLIFESTYLE
 

Mit Perlmutt verzierte antike Möbel sind ein ganz besonderer Hingucker. Hätte ich doch mehr Zeit – wie gerne würde ich mir all die Bildbände (Film, Kunst, Architektur, Mode, tunesische Geschichte) anschauen. Aber irgendwann möchte man an diesem sonnigen Tag auch nach draußen, vielleicht noch einen Tee am Pool genießen und auf die Dachterrasse mit Blick über die Bucht von Tunis steigen. Schaut Euch dieses kurze Video an. 

Maison Dedine in Sidi Bou Said, Tunesien
Ein Buch für den Katzenliebhaber - ©KHLLIFESTYLE
 
Maison Dedine in Sidi Bou Said, Tunesien
In den Bücherregalen stöbern - ©KHLLIFESTYLE
 
Maison Dedine in Sidi Bou Said, Tunesien
Nein, ich habe nicht geraucht - ©KHLLIFESTYLE
 

Hübscher Strand und malerisches Dorf

Wenige Gehminuten vom Maison Dedine entfernt befindet sich ein hübscher Yachthafen mit tunesischem Café, gleich dahinter schließt sich eine Sandbucht an. Einheimische Jungs spielen Fußball, an einem mobilen Kiosk wird Obst verkauft. „Komm morgen wieder, dann haben wir frische Erdbeeren“, ruft mir der Verkäufer zu. Wird gemacht!

Sidi Bou Said, Tunesien
Strandvergnügen - ©KHLLIFESTYLE
 
Sidi Bou Said, Tunesien
Köstlich, diese Orangen - ©KHLLIFESTYLE
 
Sidi Bou Said, Tunesien
Schicke Yachten im Hafen - ©KHLLIFESTYLE
 

Sidi Bou Said ruft

Auf der anderen Seite führt die Straße zum Zentrum von Sidi Bou Said – nicht weit, aber der Aufstieg ist schon eine kleine sportliche Betätigung. Du wirst jedoch mit atemberaubenden Blicken auf das Mittelmeer und die Bucht entlohnt. Seit der Reise der berühmten Maler Macke, Klee und Mouillère gilt Sidi Bou Said bis heute als Künstlermekka. Überall locken Galerien, aber natürlich auch die üblichen Touristenläden. Selbst im Februar ist in diesem charmanten Örtchen einiges los. Bequemes Schuhwerk ist zu empfehlen, denn es geht zum Teil steil bergauf.

Sidi Bou Said, Tunesien
Sinfonie in blau und weiß - ©KHLLIFESTYLE
 

Obligatorisch ist ein Päuschen in einem der bekannten Cafés, die weniger durch Komfort als vielmehr durch tunesisches Ambiente und grandiose Aussichten bestechen. In jedem Reiseführer werden das Café des Délices und das äußerst historische Café des Nattes erwähnt. In letzterem zeigt mir der Kellner stolz einen historischen deutschen Zeitungsartikel über den Besuch von Klee und Macke, bevor er süße Leckereien zum Kaffee kredenzt und ich die Aussicht auf die weißen Häuser mit den blauen Türen genieße.

Sidi Bou Said, Tunesien
Aussicht vom Café des Nattes - ©KHLLIFESTYLE
 
Café Nattes in Sidi Bou Said, Tunesien
Tunesisches Ambiente im Café des Nattes - ©KHLLIFESTYLE
 

Gaumenfreuden in Sidi Bou Said

Zum Mittagessen ist das Blu Blu am Ortseingang sicherlich eine gute Adresse – eine reiche Auswahl an tunesischen und internationalen Speisen sowie eine Terrasse mit bequemen Loungemöbeln. Abends darf es gerne etwas exklusiver sein- auf Empfehlung der Hotelmitarbeiter gönne ich mir ein Dinner im Dar Zarrouk und ein weiteres in der Villa Bleue. Beide sind für tunesische Verhältnisse teuer, die Preise liegen jedoch deutlich unter denen in Europa.

Blu Blu Restaurant in Sidi Bou Said,Tunesien
Smoothiegenuss im Blu Blu - ©KHLLIFESTYLE
 
Restaurant Dar Zarrouk in Sidi Bou Said, Tunesien
Edles Ambiente im Dar Zarrouk - ©KHLLIFESTYLE
 
Villa Bleue in Sidi Bou Said, Tunesien
Zum Dinner in die Villa Bleue - ©KHLLIESTYLE
 

Infos zu weiteren Sehenswürdigkeiten in Sidi Bou Said findest Du in diesem Artikel. 

Praktische Hinweise

Das Maison Dedine ist ein Hotel nur für Erwachsene – ideal für alle, die einen ruhigen Urlaub in luxuriöser Umgebung verbringen möchten. Die Klientel ist international. Die Preise beginnen in der Nebensaison bei 280 EUR pro Nacht und Zimmer, Frühstück und WLAN sind inklusive. Im Hotel gibt es einige Treppen, aber keinen Aufzug. Für den abendlichen Besuch im Zentrum von Sidi Bou Said empfehle ich ein Taxi für weniger als 10 TDN (ca. 3 EUR – Stand Februar 2024) pro Fahrt. Nach Tunis gibt es eine preiswerte Zugverbindung, allerdings ist der Komfort nicht mit Zügen in Europa vergleichbar. Die meisten Taxis haben ein Taxometer, Du kannst sie am besten über das Hotel oder eine App bestellen. Taxis verkehren nicht zwischen größeren Städten. So bin ich für 6 TDN (ca. 2 EUR – Stand Februar 2024) mit dem Bus („classe confort“) in knapp 90 Minuten von Tunis nach Hammamet gefahren.

Maison Dedine in Sidi Bou Said, Tunesien
Einfach nur abhängen... - ©KHLLIFESTYLE
 

Für die Einreise nach Tunesien ist ein mindestens noch sechs Monate gültiger Reisepass notwendig. Tunesische Dinars bekommst Du am Flughafen, in Banken und Wechselstuben und in Hotels. Kreditkarten werden in Hotels und zum Teil in Restaurants und Geschäften akzeptiert. 

Die beste Reisezeit für Sidi Bou Said

Herbst, Winter und Frühling mit mildem Klima sind für mich die ideale Reisezeit für Tunesien. Diese Zeit eignet sich besonders für Besichtigungen, weniger zum Baden im Meer. Ein Sonnenbad ist jedoch an vielen Tagen möglich und sehr angenehm. In den Sommermonaten klettert das Thermometer oft auf über 40 Grad C, nachts kühlt es sich nur wenig ab. 

Sidi Bou Said, Tunesien
Mieze zwischen Kunsthandwerk und Touristenkitsch - ©KHLLIFESTYLE
 
Sidi Bou Said, Tunesien
Alles blau und weiß, ich auch... - ©KHLLIFESTYLE
 

Ein Aufenthalt in Sidi Bou Said sollte mit Besuchen im historischen Karthago und der Hauptstadt Tunis mit ihrer quirligen Altstadt (Medina) verbunden werden, auch hierzu habe ich vor Jahren ein paar Tipps zusammengestellt.

Café Panorama in Tunis, Tunesien
Panorama - mein Lieblingscafé in Tunis - ©KHLLIFESTYLE
 

Für mich ging diese Reise weiter in ein Designhotel in Hammamet. Schau mal auf meinen Artikel über das schicke La Badira. 

Hammamet, Tunesien
Im Zentrum von Hammamet - ©KHLLIFESTYLE
 

Also, auf nach Tunesien!

*Meine Reise wurde vom Maison Dedine und Discover Tunisia unterstützt. Dies hat meine Bewertungen jedoch in keiner Weise beeinflusst.*