LISSABON – die Stadt für alle Sinne!

10.06.2016

Portugals Hauptstadt ist beliebter denn je – allein aus Deutschland kamen 2015 fast 400.000 Besucher! Kein Wunder, denn in der am riesigen Tejo-Fluss gelegenen Metropole kommen Kultur-, Gastro- und Shopping-Fans gleichermaßen auf ihre Kosten. Nur ein Tipp vorab: ziehen Sie Ihre bequemsten Schuhe an, Lissabon liegt auf bzw. zwischen Hügeln, und in den historischen Vierteln geht es oft über Kopfsteinpflaster. Und man sollte unbedingt viel bummeln und dabei so manchen versteckt liegenden Schatz entdecken. Natürlich gibt es eine U-Bahn, Busse und Straßenbahnen – unbedingt empfehlenswert ist jedoch die historische (und ständig überfüllte) „Electrico“, die die engen Straßen hinauf in die Altstadtbezirke ächzt. Nehmen Sie die Linie 28 und machen eine wunderbare Stadtrundfahrt für 2,80 EURO – pure Nostalgie inbegriffen!

Foto: Die historische Straßenbahn ächzt die engen Strassen hinauf (Turismo Lisboa)

Idealer Ausgangspunkt ist die Praça do Comercio mit ihren historischen Gebäuden direkt am Tejo (dort kann man sich auch in einem der schicken Cafés – z.B. im Aura - stärken) – entweder fahren Sie hinauf nach Alfama mit der berühmten Kathedrale oder in die entgegengesetzte Richtung zur Oberstadt („Bairro Alto“) mit den In-Vierteln Chiado und Principe Real. Lohnenswert ist beides! Hier finden Sie zahlreiche typische Restaurants mit dem unvermeidlichen Kabeljau („bacalhau“), der so etwas wie die Nationalspeise ist und auf zig verschiedene Arten zubereitet wird. Dazu trinkt man am besten die exzellenten lokale Weine (rot oder weiss) aus dem Alentejo oder sogar aus der Region Lissabon!

Foto: Blick vom Castelo Sao Jorge auf die Stadt, den Tejo und die Christus-Statue auf der anderen Seite des Ufers

Tipp: genießen Sie einen Sundowner im Cultural Café des Palácio Belmonte – einem historischen Gästepalast, der direkt neben dem Castelo Sao Jorge in Alfama liegt. Wunderbare Snacks und edle Weine (einige davon in Bio-Qualität) warten auf Sie. Der Palácio Belmonte ist gleichzeitig auch ein Tipp für eine ganz besondere Unterkunft – residieren Sie in einem über 500 Jahre alten Gebäude voller Kultur und Geschichte, auf den Spuren von Cabral und Vasco da Gama. Die Übernachtung ist nicht ganz preiswert, aber Liebhaber des Besonderen kommen hier voll auf ihre Kosten (Buchungen nur über www.palaciobelmonte.com) und sollten sich einfach mal auf ungewöhnliche Weise verwöhnen lassen. Der Palácio hat nur 9 Suiten – jede unterschiedlich und mit viel Geschmack eingerichtet (Tipp: in der herrlichen Suite Padre Himalaya gibt es sogar eine Original-Wand aus der Zeit der Römer). Im kleinen verwilderten Garten mit Infinity-Pool lässt es sich herrlich entspannen – absolute Ruhe mitten in der Stadt und ein herrlicher Blick auf die Kathedrale und den Tejo! Die vielen Salons sind voll mit edlen Antiquitäten, Kunst und Büchern – ganz großes Kino! Und gleich nebenan lockt der Besuch der Schlossruinen Sao Jorge (Eintritt 8,50 EUR) mit wunderbarem Panoramablick über Stadt und Fluss bis hin zur eindrucksvollen Brücke Ponte 25 de Abril (erinnert an die Golden Gate Bridge...) und der Christus-Statue auf der anderen Seite. Tief durchatmen und einfach nur genießen!

Foto: Historische Fliesen und antike Möbel im edlen Palácio Belmonte

Shopping-Fans sollten unbedingt einen Besuch in Chiado (gleichfalls sehr zum abendlichen Ausgehen angesagt!) und Principe Real einplanen – beide befinden sich in der Oberstadt, liegen direkt nebeneinander und lassen sich wunderbar zu Fuß erkunden. Hier lernt man das Gegenteil zu den charakterlosen amerikanischen Shopping-Malls kennen – interessante Designerläden mit allerlei Kuriosem befinden sich hier in prächtigen alten Gebäuden mit Stuckdecken und Jugendstil-Ambiente! Tipp: „Embaixada“ und „Entretanto Indoor Market“ – zwei ganz aussergewöhnliche Einkaufszentren mit viel Mode, Möbeln, Accessoires und Kunsthandwerk. Stärken Sie sich bei einem Espresso oder sogar bei einem Detox-Smoothie- herrlich! Im Chiado-Viertel sollten Sie unbedingt den Laden A Vida Portuguesa (www.avidaportuguesa.com) mit tollem Kunsthandwerk sowie das historische Kerzengeschäft Casa das Vellas (www.cazavellasloreto.com.pt) besuchen – lohnt sich! Und verpassen Sie auch hier auf keinen Fall zwei herrliche Aussichtspunkte, die sogenannten „Miradouros“: Santa Catarina (wieder mit tollem Blick auf den Tejo sowie einem sehr schicken Panorama-Restaurant) und und San Pedro de Alcántara (mit Blick auf das Schloss) – ein Muss für Foto-Fans!

Foto: Kurioses im Chiado-Viertel

Lissabon bietet eine ganze Reihe an Museen – Mode- und Design-Fans sollten auf gar keinen Fall das MUDE in der Nähe der Praça do Comercio verpassen. Hier findet man Raritäten aus den vergangenen 50 Jahren mit guten Erklärungen auf Englisch – Mode, Möbel, Accessoires. Und das Beste: der Eintritt ist kostenfrei! Und im Gulbenkian-Museum befindet sich u.a. eine fantastische Lalique-Sammlung, absolut sehenswert! Übrigens können Sie sich getrost ein Taxi nehmen, wenn Sie bei Museen an einem Tag besuchen wollen – Taxifahrten sind in Lissabon recht preiswert!

Foto: Design-Museum MUDE im Zentrum

Wenn Sie das Auf und Ab in den Altstadtvierteln leid sind, bummeln Sie einfach von der Praça do Comércio am Tejo entlang – immer mit Blick auf die Christus-Statue und die imposante Brücke „Ponte de 25 Abril“ – ein wunderbarer Anblick! Und Sie finden dort zahlreiche nette Cafés und Restaurants zum Verweilen.

Lassen Sie den Tag in einem der vielen (guten) Restaurants beim Fado ausklingen – diese melancholische Musik ist ganz typisch für Portugal und lässt sich wunderbar bei einem Glas Wein genießen. Und spätestens dann haben Sie sich in Lissabon verliebt! – Gute Restaurants gibt es überall in der Stadt, und viele bieten typische Gerichte („comida portuguesa“). Egal, ob Sie ein uriges Plätzchen oder modernes Ambiente suchen, Sie werden fündig. Und für Kaffeeliebhaber ist die Stadt ohnehin ein Eldorado – fast überall gibt es guten Espresso und zahlreiche Kaffee-Spezialitäten, da muss Lissabon keinen Vergleich mit Mailand scheuen! Wenn Sie das traditionsreichste Café der Stadt kennenlernen möchten, dann trinken Sie Ihren Espresso im „A Brasileira“ im Chiado-Viertel – aber Achtung, dieser „Hotspot“ wird in jedem Reiseführer genannt und ist entsprechend überlaufen, auch wegen der süßen Leckereien, die man dort genießen kann.

Hier noch ein paar Restaurant-Tipps:

Foto: Typisches Lokal im Alfama-Viertel

Und hier erfahren Sie alles über portugiesische Weine und Vieles mehr:

nelsoncarvalheiro.com/wine-tourism-in-portugal

Weitere gute Infos gibt es auf www.visitlisboa.com


Konversation wird geladen
Top 3 Blog Award 2017 - KHL Lifestyle

Newsletter

Sie möchten über neue Blog-Artikel informiert werden? Sehr gerne - tragen Sie sich einfach in meinem Newsletter ein!


Kategorien