Cornwall - die Schöne am Atlantik, Teil 2

07.06.2018

Hier also nun Teil 2 meines kleinen Cornwall-Abenteuers – diesmal geht es um typische Städtchen, Schauplätze für TV-Filme und –Serien, einen Ausflug mit dem Drahtesel und um noch mehr herrliche Strände!

Gleich neben meiner Unterkunft Martha`s Orchard befindet sich eine weitere spektakuläre Bucht, Mother Ivey`s Bay. Der Ferienpark ist ideal für Kinder und schließt sich direkt an einen privaten Sandstrand an. Lust auf Camping oder ein Wohnmobil? Auch das gibt es hier. Mr gefällt besonders, dass der Besitzer Organisationen wie den Cornwall Wildlife Trust und die lokale Rettungsmannschaft unterstützt. Und auch die Angestellten werden gut behandelt – Mother Ivey`s Holiday Park ist eine von zwei Anlagen im Land, die den sogenannten „Real Living Wage“ zahlen. Angesichts der Ausbeutung von Angestellten durch viele Unternehmen wird so etwas immer wichtiger. Gefällt mir!

Foto: Mother Ivey`s Bay, die wilde Schöne - KHL

Surfer-Hotspot

Eine kurze Fahrt und wir sind in Polzeath, einem ziemlich trendigen Ort, der als absoluter Hotspot für Surfer bekannt ist. Die Promis geben sich hier sozusagen die Klinke in die Hand – angefangen bei Schauspielerin Helena Bonham Carter über (die jungen) Mitglieder der königlichen Familie bis hin zu Ex-Premier David Cameron, der ein guter „Bodyboarder“ ist. Ich bedauere mal wieder, dass ich nie richtig surfen gelernt habe und tröste mich mit einem wunderbaren Espresso, der mir von einem netten Mädel in einem fahrbaren Strandkiosk serviert wird. Tief durchatmen und einfach nur die frische Luft genießen!


Foto: Na, ist das ein Strand? Polzeath Beach - Jonathan Cooksley

Cornwall und Rosamunde Pilcher - untrennbar!

Cornwall und Rosamunde Pilcher, man kommt nicht drumherum. Sämtliche Seifenopern der Schriftstellerin entstehen hier. Eine der schönsten Locations für die Filmchen ist sicherlich Prideaux Place, ein wunderbarer Landsitz in der Nähe von Padstow. Wer hat hier nicht schon alles gedreht – von Helena Bonham Carter (die scheint Cornwall zu lieben…) über Joanna Lumley und Ben Kingsley bis hin zu Peter O`Toole (das waren eher keine Pilcher-Filme). Die wunderbare Keira Knightley hat hier ein Foto-Shooting für die Vogue Italia gemacht, in Kleidung von Vivienne Westwood.

Foto: KHL zeigt seinen neuen Landsitz (Scherz!) - Jonathan Cookslex

Prideaux Place wurde bereits 1592 erbaut – seitdem wird sie von derselben Familie (nicht denselben Personen ;-)) bis heute bewohnt. Man kann an einer Führung durch das Haus teilnehmen und trifft dabei vielleicht auf Peter Prideaux-Brune und seine Frau Elisabeth – wunderbare Geschichtenerzähler, die beide nicht auf ihre geliebten Zigaretten verzichten. Die Räume sind voll mit alten Büchern, Bildern und viel Kunst (und einige auch mit Rauch). Im eindrucksvollen Flur hängt ein gigantischer Kronleuchter. „In einem der Pilcher-Filme knallte der auf den Boden“ erzählt Carmen bei einer kleinen Führung. Moment mal – den Film habe ich doch gesehen! Nicht, dass ich Pilcher-Fan wäre (Ehrenwort!), aber in diesem Streifen wollte ich unbedingt meine liebe Freundin, TV-Star Claudia Wenzel bewundern. Und kann mich an die Szene mit dem Leuchter gut erinnern. Wie sagte meine Mutter immer – „ich schau mir die Filme nur wegen der Landschaften in Cornwall an“! Dem ist nichts hinzuzufügen.

Foto: Cornwall pur - Prideaux Place! - KHL

Heimat von Doc Martin

Wer sich nun gar nicht für Pilcher erwärmen kann – wie wäre es mit Doc Martin? Diese TV-Serie über einen Londoner Chirurgen, der kein Blut mehr sehen kann und als Landarzt nach Cornwall geht, wird im malerischen Port Isaac (alias Portwenn im Film) gedreht. Den besten Blick auf das kleine Haus hat man von der anderen Seite der Bucht, grandios! Kühe grasen seelenruhig an den Hängen. Man sollte unbedingt durch die engen (autofreien!) Gassen von Port Isaac spazieren (gutes Schuhwerk ist ratsam!) und all die Cafés, Kunstgalerien und Häuschen aus dem 18. und 19. Jahrhundert bewundern. Cornwall vom Allerfeinsten! Das Haus von Doc Martin auf dem Roscarrock Hill kann man nicht betreten, aber für die Fans ist ein Foto von aussen auch in Ordnung.

Foto: Wagemutige Kühe in der Bucht von Port Isaac - KHL

Foto: Ganz links wohnt Doc Martin ... - KHL

Weine aus Cornwall? Aber natürlich.

Ausgezeichnete englische Weine? Come on. Doch, die gibt es. Camel Valley ist eine wunderbare Winzerei, die 1989 vom ehemaligen Piloten Bob Lindo und seiner Frau Annie gegründet wurde und mittlerweile von deren Sohn geführt wird. Rot, weiß, rosé oder auch Sekt – hier entstehen Spitzenweine, die schon so manchen Preis eingeheimst haben. Lindo wurde 2008 sogar zum „UK Winemaker oft he Year“ gekürt. Der Blick über die Weinberge ins Camel-Tal ist fantastisch, Gleiches gilt für den Pinot, den ich gekostet habe. Natürlich nur ein Schlückchen, da anschließend eine Fahrradtour auf dem Programm stand. Und ich wollte nicht unbedingt mit einem Schwips durch die Gegend fahren.

Foto: Wein und Landschaft - KHL

Radtour entlang am Camel River

Beim CAMEL handelt es sich in diesem Fall nicht um ein Tier mit Höcker, sondern vielmehr um einen 48 km langen Fluß, der sich ins Keltische Meer schlängelt. Neben Wassersportlern ist diese Gegend ein Eldorado für Radler. Was darf`s denn sein – ein flottes Mountainbike oder eher doch ein e-Bike? Die Auswahl ist bei Camel Trail sehr groß. Wir sind von der Basisstation in Wadebridge (nettes Städtchen mit vielen Coffeeshops) am Camel Estuary entlang bis Padstow (ca. 20 km) geradelt. Keine Autos, alles flach, kein Lärm – herrlich. Übrigens ist diese Gegend auch ein Paradies für Vogelbeobachter. Das Gezwitscher verfolgt einen auf dem Fahrrad. Von Wadebridge kann man auch in die entgegengesetzte Richtung fahren, einen Stopp am Weinberg einlegen oder in einem der „Tea Rooms“ ein Päuschen einlegen. Fitness in grandioser Natur – was willst Du mehr?

Foto: Nur ein kleines Päuschen während der Radtour - Jonathan Cooksley

Vorfreude auf den Whirlpool

Schon wieder ein wunderbarer Tag in Cornwall. Jonathan bringt mich zurück in mein Refugium Martha`s Orchard, und ich freue mich schon auf ein Bad im privaten Whirlpool. Vorher schaue ich mir jedoch noch die tollen Gemälde mit Cornwall-Motiven an, die Rob, die gute Seele der Anlage, an der Rezeption ausstellt. Der Mann hat Talent! Rob zeigt mir auch noch schnell die kleinen Häuschen in Martha`s Orchard, die ideal für Familien und Freundesgruppen sind. Elegante und teilweise schrille Möbel und einfach alles, was man als Selbstverpfleger braucht – und das Ganze mit einem Hauch von Luxus. Kann ich absolut empfehlen.

Foto: Diesen Sessel in Martha`s Orchard hätte ich am liebsten mitgenommen! - KHL

Jetzt noch schnell ein Spaziergang zur Constantine Bay, um einen spektakulären Sonnenuntergang zu erleben. Eine wunderbare Reise neigt sich dem Ende. Vielen Dank an Jonathan Cooksley, der mir in kurzer Zeit sehr viel von Cornwall gezeigt hat. Seine Landkarten sind eine wunderbare Hilfe, um die schönsten Routen zu erkunden.

Foto: Wunderbarer Sonnenuntergang an der Constantine Bay - KHL

Mir ist bewusst, dass ich nur einen kleinen Teil von Cornwall gesehen habe, es gibt noch so viel mehr zu entdecken. Also plane ich direkt einen weiteren Besuch im September. Abgemacht? Abgemacht!

11 gute Gründe für eine Reise nach Cornwall:

* Herrliche Natur* Atemberaubende Buchten und Sandstrände * Wassersport (Surfen, segeln, Kajak, Wasserski und Vieles mehr…)* Bootsausflüge zur Tierbeobachtung* Vogelbeobachtung* Charmante Orte* Wunderbare Rad- und Wanderwege* Cornwall ist authentisch!* Entspannte Menschen* Nette Cafés und Restaurants

Foto: Blumenpracht in Port Isaac - KHL

Wie kommt man nach Cornwall?

Wenn man nicht mit dem eigenen Auto oder per Zug anreist, gibt es einige Möglichkeiten per Flugzeug:

Eurowings bietet Direktverbindungen nach Newquay ab vier deutschen Flughäfen (nur im Sommer)

Flybe verbindet Newquay mit allen großen englischen Flughäfen (Anschlüsse ab und bis deutschen Flughäfen)

Transfers vom bzw. zum Flughafen von Newquay sowie private Ausflüge sind buchbar bei Coastline Travel.

Foto: Very Cornish - das charmante Padstow - Jonathan Cooksley

Foto: Das nenn ich einen Strand! - Harlyn Beach - Jonathan Cooksley

Foto: Gläschen Sekt im privaten Whirlpool gefällig? - Martha`s Orchard / Jonathan Cooksley





Konversation wird geladen
Top 3 Blog Award 2017 - KHL Lifestyle

Newsletter

Sie möchten über neue Blog-Artikel informiert werden? Sehr gerne - tragen Sie sich einfach in meinem Newsletter ein!


Kategorien