Wie Du Deinen Fitness-Level mit Tabata verbessern kannst

15.11.2019

*Promotion (Namensnennung)*

Ein „Body Scan“ ist Bestandteil meines Vertrags mit Holmes Place, meinem Fitness-Studio. Eine gute Gelegenheit, um mal wieder Body-Mass-Index und Co. checken zu lassen. Im Folgenden berichte ich, was dabei herausgekommen ist.

Also schnell einen Termin mit Emma gemacht, die als Personal Trainer bei Holmes arbeitet. Die nette Dame führt mich in einen kleinen Raum und fragt nach einigen persönlichen Daten. Anschließend werde ich an Armen und Beinen verkabelt (komme mir vor wie beim EKG). Diese Kabel sind mit einem Computer verbunden, auf dem in wenigen Minuten meine persönlichen Ergebnisse erscheinen. Vorher muss ich still und entspannt sitzen und die für ein paar Minuten auch die Klappe halten, um möglichst präzise Ergebnisse zu bekommen. Das Ganze wird anschließend noch mal mit einem anderen Computer wiederholt und kurze Zeit später spuckt der Drucker schon alle Resultate aus.

Foto: Verkabelt - fast wie beim EKG...

Also:

Body-Maß-Index und Fettanteil sind optimal. Der Anteil an Körperwasser ist zu gering, die Muskelmasse ist im Normalbereich. Aber – und das ist eine ziemlich böse Überraschung – mein derzeitiger Fitness-Level ist nicht besonders gut. Da geht man vier Mal die Woche ins Gym und bewegt sich auch sonst viel und dann das. Vielleicht liegt es an der Qualität und nicht an der Quantität? Das wird geändert. Sofort.

Foto: Kritische Lektüre der Ergebnisse

„Du musst Dich öfter auspowern“, sagt Emma. „Trainier nicht so viel an den Geräten, lieber mit freien Gewichten. Fang mit niedrigen Gewichten und vielen Wiederholungen an und steigere Dich dann. Und versuch mal Tabata.“ Tabata – was ist das denn? Nie gehört. „ Das ist eine besondere Trainingsmethode in Intervallen, bei der Du Dich 20 Sekunden auspowerst, anschließend 10 Sekunden relaxt und dann so weiter. Das Ganze machst Du dann für mindestens vier Minuten oder gerne auch länger. Du kannst die Methode auf dem Laufband, auf dem Crosstrainer oder mit allen möglichen freien Übungen wie z. B. Liegestützen machen. Schau mal auf Google.“

Foto: Emma bei der Arbeit

Klingt spannend. Bei Mr. Google erfahre ich dann, dass es sich hierbei um eine japanische Methode handelt (benannt nach Izumi Tabata, ihrem Erfinder), die eigens für die besten Eisschnellläufer Nippons kreiert wurde. Ich laufe zwar nicht auf dem Eis, aber es soll ganz allgemein eine Supermethode sein, um Gewicht zu verlieren (was ich NICHT will), die Fitness zu verbessern (das schon eher) und die Muskelmasse zu erhöhen (natürlich, wer will das nicht).

Foto: Jetzt kommt alles raus...

Ich setze das gleich in die Tat um und erhöhe den Level auf dem Crosstrainer, gehe hier für kurze Intervalle an meine Grenzen. Resultat: schwere Beine und mehr Schweiß als üblich. Die meisten meiner Körperteile sind Gott sei Dank noch brauchbar, nur die Knie … die haben ihre besten Zeiten hinter sich und würden wohl nicht mehr über den TÜV kommen. Egal, jetzt müssen sie ran! Ich schaue auf den großen Schriftzug an der Wand – „ENJOY THE JOURNEY“. Ja, das macht doch alles Spaß.

Foto: Meine Resultate nach 30 Minuten Crosstrainer

Am darauffolgenden Tag konzentriere ich mich mehr auf freie Hanteln und lasse hier und da Tabata einfließen. Hatte ich mir vor ein paar Wochen nicht vorgenommen, meine Komfortzone öfter zu verlassen? Das mache ich jetzt hier und heute. Alter ist keine Entschuldigung, zumindest für mich nicht. Werde schon nicht mit Herzinfarkt im Gym zusammenklappen. Erstes Ziel: meine Muskelmasse von derzeit 37,2 % auf über 40 in den kommenden Wochen erhöhen. Ihr werdet schon sehen, meine T-Shirts werden bersten! Klar, die Ergebnisse werde ich zu gegebener Zeit mit Euch teilen – aber natürlich nur, wenn sie positiv sind!

Fazit: Von Zeit zu Zeit benötigen wir Inspiration und Herausforderungen, manchmal auch den sprichwörtlichen Tritt in den Hintern. Ganz herzlichen Dank, liebe Emma!

Weitere Infos zu Tabata findet Ihr hier.

Viel Spaß beim Training :-)!


Konversation wird geladen
Blogger Kodex Top 3 Blog Award 2017 - KHL Lifestyle
Erfahrungen & Bewertungen zu Karl-Heinz Limberg

Newsletter

Sie möchten über neue Blog-Artikel informiert werden? Sehr gerne - tragen Sie sich einfach in meinem Newsletter ein!