Wie geht es weiter mit Air Berlin?

06.09.2017

Tja, nun ist Air Berlin also insolvent - oder auf gut Deutsch pleite.

Die Bundesregierung hat im Interesse aller gebuchten Air-Berlin-Passagiere einen „Notfallkredit“ in Höhe von 150 Mio. Euro bewilligt, um die Flüge zumindest noch bis Ende November zu garantieren. Da müsste ich mit meinem mühsam gebuchten Ticket für den 20.10. ja noch Glück haben. Der Kredit wurde auch von der Europäischen Kommission autorisiert - schließlich darf Mutti Merkel ja nicht einfach schalten und walten wie sie möchte. Ab Dezember sieht es eher düster aus. Es ist mehr als fraglich, ob gebuchte Tickets dann noch abgeflogen werden können. Erstattung vermutlich auch Fehlanzeige, weil ja erst mal die Schuldner - vor allem auch und ganz zu Recht die MitarbeiterInnen - bedient werden müssen.

Bleibt der Name airberlin bestehen?

Die Marke Air Berlin wird wohl kaum erhalten bleiben. Inzwischen ist der Name zu negativ besetzt, was ja eigentlich schade ist. Schließlich war das mal eine super Airline. Nun streiten sich mehrere Fluggesellschaften um die 140 Flieger und natürlich um all die attraktiven "Slots" (Start- und Landezeiten) - man darf gespannt sein, wie das ausgeht. Den 8600 Air Berlin-Angestellten kann man nur die Daumen drücken!

Ich fand es etwas skurril, das ich kürzlich eine e-Mail mit Sonderangeboten von Air Berlin bekommen habe. Soll ich allen Ernstes noch einen USA-Flug für die kommende Wintersaison buchen? Vielen Dank, da gehe ich doch lieber gleich ins Spielkasino!

Was wird aus TOPBONUS?

Mit der Air Berlin hat auch deren attraktives Vielfliegerprogramm TOPBONUS Insolvenz angemeldet. Schade, denn ich hatte erst vor wenigen Monaten wieder den „Silver Status“ erreicht, mit dem es zahlreiche angenehme Sonderleistungen wie Zutritt zu Lounges und kostenlose Sitzplatzreservierungen gibt. Und siehe da - es kommt frohe Kunde von Sonnenklar.TV. Der Reiseshopping-Sender (was für ein Wort…) bietet allen Topbonus-Kunden die „erflogenen“ Meilen bis zum 31. Dezember 2018 gegen Reisegutscheine einzulösen. Das wäre eine Idee für meine ca. 30.000 Meilen, für die ich eigentlich schon einen Freiflug auf einer Kurzstrecke bekommen hätte. Die Meilen kann man auf sonnenklar.tv/punktetausch gegen Gutscheine - auch für andere Personen - eintauschen. Und Topbonus bleibt vorerst weiterhin bestehen - hierzu bekam ich eine nette Nachricht, die Ihr unten findet.

Es bleibt also spannend in Sachen Air Berlin - und Ende Oktober erfahrt Ihr, ob es mit meinem Teneriffa-Flug geklappt hat. Wird schon gut gehen!

Meine ersten Berichte zu meiner Beschwerde bei Air Berlin findet Ihr hier.

Und hier das Schreiben von TOPBONUS:

Sehr geehrter Herr Limberg,

auch wenn das Sammeln und Einlösen von Meilen infolge des Insolvenzantrags von airberlin zunächst weiterhin ausgesetzt bleiben muss, so ist es wichtig zu wissen,
dass das topbonus Programm weiter Bestand hat.

Ihre Teilnahme besteht fort.

Der Zugang zum topbonus Meilenkonto ist weiterhin unverändert online und über Telefon möglich, so können Sie z. B. Ihren Meilenstand einsehen und auf Ihr Profil zugreifen.

Der Kundenservice über Telefon und Email ist wie üblich erreichbar.

airberlin und die Partner-Airlines gewähren weiterhin die Statusvorteile (z.B. Lounge-Zugang, Priority Services, kostenfreie Sitzplatzreservierung, etc.) und auslaufende Statuskarten werden erneuert – unter Berücksichtigung der jeweils gesammelten Statusmeilen.

Die airberlin VISA Card behält ihre volle Gültigkeit und kann weiter eingesetzt werden.
Unser Kreditkartenpartner, die Landesbank Berlin, hat bereits alle VISA Card Inhaber über ein sehr attraktives Angebot von 5% cashback auf die Kartenumsätze im September informiert.

Und noch ein wesentlicher Hinweis:

Sie können Ihre topbonus Card weiterhin bei allen topbonus Partnern einsetzen. Alle Partner melden uns nach wie vor die durch den Einsatz der Karte gesammelten Meilen. Das bedeutet, wenn das Meilensammeln z. B. partnerspezifisch im Programm wieder geöffnet wird, werden wir diese Meilen Ihrem Meilenkonto auch gutschreiben. Damit ginge Ihnen dann im Idealfall infolge des Insolvenzverfahrens keine Meile verloren.

Wir werden die Gutschrift von Meilen im Programm dann wieder öffnen, wenn wir einen tragfähigen Weg gefunden haben, Ihnen wieder Einlöse-Optionen anbieten zu können.

Natürlich werden wir Sie umgehend informieren, sobald das Programm wieder geöffnet wird. Da sich Sammeln und Einlösen einander bedingen, können wir das Meilensammeln erst wieder öffnen, wenn wir Ihnen auch Einlösemöglichkeiten bieten können.

Wir arbeiten – zusammen mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter – mit Hochdruck an Möglichkeiten, das Einlösen von Meilen und damit dann auch die Gutschrift von Meilen wieder öffnen zu können. Zeitgleich arbeiten wir an einem tragfähigen Zukunftskonzept für topbonus.

Solange das Insolvenzverfahren nicht eröffnet ist – was voraussichtlich Anfang November 2017 der Fall sein wird – bitten wir Sie von Forderungsanmeldungen abzusehen. Natürlich werden wir Sie über den weiteren Fortgang informiert halten.

Zusätzliche Informationen entnehmen Sie den topbonus FAQs hier.

Sie sehen, es lohnt sich, topbonus - trotz der schwierigen Zeiten - die Treue zu halten.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen.


Loading Conversation
Top 3 Blog Award 2017 - KHL Lifestyle

Newsletter

Sie möchten über neue Blog-Artikel informiert werden? Sehr gerne - tragen Sie sich einfach in meinem Newsletter ein!


Kategorien